Vor 45 Jahren erschien ein Song mit dem Namen „Peace Train“, komponiert und eingespielt von dem Musiker, der damals noch Cat Stevens hieß. Damals, das war Vietnamkrieg, die 70iger Jahre und die Zeit der utopischen, friedensbewegten Hippie-Kultur. Das ist schon ziemlich lange her. Einerseits. Andererseits aber im höchsten Maße aktuell. „Peace Train ist für mich ein prägendes Stück Musikgeschichte“ sagt Gerd Baier selbst. Das am 2. Dezember 2016 erscheinende Album Nevertheless seines Trios gerdband ist aus einer vergleichbaren Motivation heraus entstanden, ausgelöst durch die terroristischen Ereignisse von Paris und Brüssel in den Jahren 2015 und 2016. „Ich wollte ein neues Album machen, das darauf Bezug nimmt. Frieden und Freiheit sind fragil geworden, denn unsere Welt ist beherrscht von Krieg, Terrorismus, flüchtenden Menschen, wachsender Fremdenfeindlichkeit und einem immer stärker werdenden Rechtspopulismus“.

PR 23 GERDBAND - Nevertheless

€15.00Preis
    1. Nevertheless (Gerd Baier)

    2. Puppets (Gerd Baier)

    3. Malecon (Gerd Baier)

    4. 2041 (Gerd Baier)

    5. The Little Robot (Gerd Baier)

    6. Humanity (Gerd Baier)

    7. La Route Ancienne (Gerd Baier)

    8. Wieder und Wieder (Gerd Baier)

    9. Lied (Gerd Baier)

    10. Outro (Gerd Baier)